• Impressum

    Für den Inhalt verantwortlich:
    Der Verein Kleinkunst Innsbruck - Verein zur Förderung der Kleinkunst in Innsbruck und Umgebung

  • Adresse

    Kleinkunst Innsbruck
    Maria Theresienstraße 40a
    6020 Innsbruck
    Obmann: Mag. Reinhard Tschaikner

    Webinhalte: Alex Kröll
    a.kroell(@)chello.at

  • Haftungsauschluß

    diese Seite wird in unserer Freizeit betrieben, Fehler können uns unterlaufen und sind daher niemals auszuschließen, wir bitten um Kenntnisnahme und um Ihr Verständnis - das kleine Team um Kleinkunst Innsbruck

Menu

Termine 2017

Ludwig Müller

Christoph und Lollo

"Das ist Rock'n'Roll"
Mit Vorliebe geben die beiden Österreicher Christoph & Lollo auf der Bühne die sympathischen Dilettanten, die am eigenen Kunstanspruch scheitern. Ein grobes Understatement, denn kaum jemand beherrscht die spontane Zusammenführung von tragisch-komischen Geschichten, abgründigem Humor und Protestliedern so perfekt wie dieses Duo.

Ihre Karriere begannen Christoph & Lollo vor 20 Jahren mit einem Nischenprodukt: Sie versorgten die Welt mit Schispringer-Liedern. Vor einigen Jahren hat "Österreichs schrägstes Komiker-Duo" (Zitat: Die Zeit) das Tor zur Welt etwas weiter aufgestoßen und verarbeitet neben Schispringer-Interna auch andere Themen zu Liedern.

Für ihr aktuelles Programm "Das ist Rock ’n’ Roll" haben die beiden Bühnenkünstler ihr Themenspektrum enorm erweitert. So schrieben Christoph & Lollo sehr erfolgreich Wahlkampfhymnen, die Versuchung, Verfall und falsche Prioritäten in der jeweiligen Partei zum Thema machen. Sie geben aber auch die Helden am Herd – "Ich koche selber" – beschäftigen sich mit Demokratiefragen, besingen „Kunstscheiße“ oder den Aufenthalt „In der Therme“.
Christoph & Lollo beweisen in „Das ist Rock ’n’ Roll“ einmal mehr ihre Kunstfertigkeit, scheinbare Nebenschauplätze ins Zentrum ihrer Lieder zu rücken und mit virtuoser Hinterlist wunderbare Songs daraus entstehen zu lassen. Dafür erhielten sie den Salzburger Stier 2015.

zurück zur Startseite →
Stephan Bauer

Der Watzmann

"Vor der Ehe wollt' ich ewig leben"
von Ambros/Tauchen/Prokopetz 3 Männer bringen das Kult - Rustikal in einer noch nie da gewesenen Version auf die Bühne!
3 Musiker/Sänger/Darsteller meistern zu dritt das - was normalerweise von einem Ensemble, einer Band und extremer Bühnentechnik erwartet wird. Andreas Schiffer, Daniel Lenz und Gerold Stöger singen, jodeln, spielen, untermalen und bauen den Watzmann in einer quasi Mikro - Besetzung, ohne jedoch kleinlich zu wirken. So groß und mächtig hat man den Watzmann schon lange nicht mehr gehört und gesehen.

Darum folgen sie dem Ruf, ...hin muass i

Achtung weitere Veranstaltung am 12.5. im Gemeindseaal Pfons
zurück zur Startseite →
Stephan Bauer

Stephan Bauer

"Vor der Ehe wollt' ich ewig leben"
Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“.
Fast jeder hatte mal so seine Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein. Und was ist davon übrig? Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu... - und mit 50 stellt man fest: Es ist ihm gelungen.
Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative?

Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute z.B. nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist. In der Ehe müssen nur eben ein paar Regeln eingehalten werden. Die wichtigste lautet: Treue. Viele Menschen können das nicht. Warum eigentlich nicht? Bei Tieren funktioniert das doch auch. Pinguine sind sich ein Leben lang treu – aber die sehen halt auch alle gleich aus...



zurück zur Startseite →
Pizzera Jaus

"unerhört solide"

Paul Pizzera & Otto Jaus, die zwei heißesten Eisen, die die österreichische Kabarettlandschaft momentan zu bieten hat, brechen mit ihrer UNERHÖRT-SOLIDE-TOUR auf in die Hallen des Landes, um das zu tun, was sie am besten können: Begeistern!

Zu zweit auf der Bühne sind sie gewillt jeden Kleinkunsttempel in einen Hexenkessel der Ekstase zu verwandeln und auch die massivste Kabarettbühne dem Erdboden gleichzumachen! Musikkabarett vom Feinsten, das aus Selbstironie, Ehrlichkeit und dem Spaß am Leben besteht und beiden bis zum letzten Ton alles an Talent und Leidenschaft abverlangt.

Eine 10,0 auf der Dichterskala und über die Kunst über das Leben zu lachen.
zurück zur Startseite →
Eckel Klaus

Zuerst die gute Nachricht

Sie sind sicher anders. Sie verwenden regelmäßig Zahnseide, lassen nur fair gehandelten Kaffee in Ihre Tasse rinnen und dehnen sich vorm Morgensport. Ihr Mittagsteller ist stets befreit von Gluten, gesättigten Fettsäuren und Zucker. Sie erdrücken Ihren Partner mehrmals täglich mit Komplimenten und lieben bei Ihren pubertierenden Kindern besonders die spontanen Schreianfälle.

Sie vergönnen Ihrem neuen Nachbarn das größere Haus, mit der größeren Garage, in die er gerade seinen neuen SUV parkt. Sie umarmen Migranten und Heimatverbundene gleichzeitig und sind auf die Partei, für die Sie sich bei der letzten Nationalratswahl entschieden haben, nach wie vor stolz. Sie bezahlen jede Sonntagszeitung, parken mit ihrem Auto nie auf dem Gehsteig und wußten bis jetzt nicht, dass man eine Putzfrau auch ohne Rechnung bezahlen kann. Sie spenden für Eisbären, Homöopathen ohne Grenzen und mittlerweile für Volkswagen. Und falls Sie das alles nicht sind: "Welcome to my world!"

"Ich mach mir die Welt, widewide, wie sie mir gefällt" (Pippi Langstrumpf - schwedische Philosophin)
zurück zur Startseite →
Ö-TicketBeginn 20:00 >Uhr
Lisa Eckhart

Lisa Eckhart

"Die Vorteile des Lasters"
Was Sie sich nie zu fragen trauten und wohl niemals wissen wollten. Dieses Programm liefert die Antworten auf die wichtigen ungestellten Fragen des Lebens: Wer ist eigentlich Hatsche Stratsche Luftballon? Wie gewinnt man einen Zeugen Jehovas zum Freund? Und wieso ist ein Punschkrapfen Symbol der ultimativen Wahrheit? Glaube, Liebe, Politik und andere Taschenspielerstreiche werden liebevoll seziert, bis sich die Tragödie zur Komik steigert. Was bleibt noch zu sagen? Katzen würden Whiskas kaufen und sich im Anschluss dieses Programm ansehen. Weil sie es sich wert sind.

Maliziöses Lächeln, böse Reime und geschliffener Vortrag sind Markenzeichen von Lisa Eckhart. (Süddeutsche Zeitung)
Ihre Reime und die Inszenierung sind so, wie man es von großen Schauspielhäusern gewohnt ist. Das Publikum ist schwer beeindruckt von diesem hohen Niveau. (Wiener Zeitung)
Wirklich gelungene und durchaus tiefer gehende Unterhaltung (diekleinkunst.com)



zurück zur Startseite →
Philipp Weber

Philipp Weber

"Weber N°5 - Ich liebe ihn!"
Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Und da ist was dran. Viele Produkte ärgern mich schon, da habe ich noch nicht einmal bezahlt. Die Frage ist, warum machen wir da mit?

Die Antwort ist ganz einfach: Marketing. Marketing vernebelt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Und alle machen mit. Denn egal, ob Politiker oder Manager, ob AfD oder ADAC, ob Terrorist oder der eigene Lebenspartner, alle wollen uns ständig irgendetwas andrehen: eine Weltanschauung, eine Wahrheit, einen Lebensstil, eine Diät oder noch ein Kind. Dabei werden ziemlich miese Tricks ausgepackt, ohne dass wir es merken. Und die Frage ist natürlich: Wer schützt uns davor? Ganz klar: Philipp Weber. Sein neues Kabarettprogramm „WEBER N°5: Ich liebe ihn!“ ist ein feuriger Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation.

Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Selbstverständlich wie immer webermäßig lustig. Frei nach Immanuel Kant: „Habe den Mut dich deines Zwerchfells zu bedienen!“

Rezensionen:
»Ein kabarettistisches Meisterstück über die Macht von und die Manipulation durch Marketing. Das Publikum feiert mit fast enthemmten Ovationen mit." – AZ, Münchner Abendzeitung

zurück zur Startseite →
Lukas Resetarits

70 er - leben lassen

"70er - leben lassen"
Resetarits tritt in der Club der 70er ein und bleibt somit, laut WHO, ein „Älterer Mensch“. Erst ab 76 wird er sich sprachlich zum „Alten Menschen“ verjüngen, obwohl er doch altert.
b Weit interessanter ist die Tatsache, dass er bald 40 Jahre Solokabarett macht.

Und der Titel „70er“ bezieht sich auch auf eine politische Epoche des Aufbruchs in Österreich . Oft wurde Lukas als 68er bezeichnet, was aber so nicht stimmt. Was in Frankreich, Italien und Deutschland die 68er Bewegung war, erreichte Österreich erst mit einiger Verspätung, also waren wir bestenfalls 70er im historisch politischen Kontext. Die Generation der 70er, nunmehr im Lebensabend, bereitet sich einerseits aufs Ableben vor, andererseits machen sich menschenfreundliche Oldies Gedanken über die Zukunft der jungen Menschen von heute. Vielleicht schaffen wir gemeinsam einen neuen Aufbruch. (Ab)leben und Leben lassen...

Ja, und witzig wird es auch, das Kabarettstück Nummer 26 von Lukas und Kathrin Resetarits

zurück zur Startseite →
Beginn 20:00 UHR!!
Maurer und Novovesky

Maurer & Novovesky

"JETZT"
Nach BALD kommt nicht DANACH sondern JETZT. Maurer & Novovesky bieten großes Kabarettkino. Ein rasanter Action-Thriller-Schwank, der seinen kuriosen Plot mit satirischem Witz, originellem Klamauk, zügelloser Spielfreude und kleinen Anspielungen auf Filmklassiker gekonnt vorantreibt.
Es ist faszinierend, den beiden Jungtalenten zuzusehen. Von der ersten bis zur letzten Sekunde überzeugen sie mit ihrem schauspielerischen Talent und einer fantasievollen, kurzweiligen Geschichte. JETZT - der schillernd-thrillernde Kabarett-Kalaschnikov-Knaller von Maurer & Novovesky.

zurück zur Startseite →
Solo zu Viert

Solo zu Viert

"Huach zua"

Ersatztermin!



Österreichs erste Liedermacheband.
Sie sind witzig, sie sind sensibel und sie sind aufmüpfig – sie sind Austropop pur! Nur alles ein bisschen anders – jünger, frecher. Leidenschaftlicher. Es sind 4 Individualisten – Chris Watzek, Uwe Hölzl, Benji Hassler und Horst Klimmstein – die da auf der Bühne stehen, ihr Gitarrensound geht direkt in den Bauch – und schon swingt und singt der ganze Saal mit.

4 Männer, 4 Gitarren, mitreissende und ehrliche Songs im Sinne des Austropop – mehr braucht es nicht.

zurück zur Startseite →
Beginn 20:00 UHR!!
Martin Kosch

Martin Kosch

"Mit dem inneren Schweinehund Gassi gehen"
Der Schweinehund lässt uns lieber chipsessend und biertrinkend vor dem Fernseher “dschungelcampen” als Biohumus kauend in der Yogastunde das innere Chi finden! Er ernährt sich von faulen Ausreden, leckeren Kalorienbomben und sein Lieblingsplatz ist die Couch! Ein Triathlon der Bequemlichkeit! Warum fallen unserem Schweinehund 1000 Dinge ein, nur um eine einzige unangenehme Tätigkeit aufzuschieben?
Warum treffen wir in der Früh zielsicher die Schlummertaste des Weckers, kommen aber nicht aus dem Bett? Es ist ein ewiger Kampf mit diesem Saboteur unserer guten Vorsätze! Und dann gibt es noch seinen Gegenspieler:
Das Leistungsschwein! Es treibt uns vorwärts. Wenn wir nicht reinhackeln bis die Bandscheiben krachen, schickt es uns das „schlechte Gewissen” vorbei.

An diesem Abend werden sie herzhaft lachen und staunen. Sie bekommen zahlreiche Tipps, die ihrem Schweinhund gar nicht gefallen werden. Schicken sie ihn mit einem Leckerli in den „Bleima ruhig“-Modus. Lernen sie ihr Leistungsschwein im Zaum zu halten, denn sonst wird es schnell zum Spanferkel - sprich Burnout.

zurück zur Startseite →
Die herren Wunderlich und Ernst Jani

Die Herren Wunderlich & Ernst Jani

"Weihnachtsprogramm"
„Die Herren Wunderlich“ und der bayrische Satiriker Ernst Jani widmen sich mit herrlich heiter-ironischen Gesang voll Swing, Eleganz weihnachtlichen Weisen und Ernst Jani macht sein Päckchen satirisch-boshafter Texte auf.
Mal etwas feierlicher, mal etwas humorvoller und mit einem Augenzwinkern wird dem glühweingetränkten Weihnachtsmenschen Unterhaltung geboten, denn wer zum Fest lacht, lacht am besten! Feiern Sie mit uns und dem exzellentem Vokalensemble in Begleitung des bayrischen Kabarettisten und Satirikers, gar verwunderliche Weihnachten.

zurück zur Startseite →